Welcome to Sauternes.ch!

Sigalas Rabaud 1928

Area: Sauternes

Classification: 1er Cru

Vine area: 13 Hektaren

Grape wine:

Owner: Domaines Cordier

Management: Michel Laporte

History: Die Erträge hier sind niedrig, und die traditionsgemässe Trie (das Durchlesen des Weinbergs auf reife Trauben) wird während der Lese vier- bis fünfmal vorgenommen. Die Gärung und zum grössten Teil auch die Reifelagerung geschehen in Grossbehältern.

Composition of 85% Sémillon, 15% Sauvignon

Output: 15 Hektoliter pro Hektar

Barriqueausbau: 2 Jahre

Production: 2'500 Kisten

Contact:

Address:

Location:

Telephone:

Fax:

Email:

Website:

19.5

Notes about tastings

Maturity: Austrinken

06.06.2020

Auf dem Château Rebouchée & recondtionnée ca. um 2010-2015. Neutrale Kapsel, aber mit einen perfekten Korkbrand vom Château. Recht helles Bernstein. Der Wein hat eine enorme Frische und feine Buttrigkeit. Keinerlei Alterston. Sehr elegant und fein strukturiert. Englisch Buttergebäck mit kandierten Orangen und Feigen. Die nicht reconditionierten Flaschen sind dennoch dichter und komplexer (und leckerer), wogegen dieser Wein viel jugendlicher daherkommt und man ihm höchtens 50 Jahre gibt, 


18.5

26.09.2019

Wunderbare Melasse, Malz und Bitterorangen-Crême Brulée. Feigenkompott mit getrockneten Zwetschgen. Eine herlich opulente Süsse mit optimaler Säure, die ihm noch Jahrzehnte an Genuss garantiert. Langer Abgang. Etwas vom Besten, was es an Sauternes gibt. 


20

30.11.2014

Birnendicksaft und wie eine Tokajier Essenz. Ruchige Note, opulent und viel Malz. serh komplex.


19

21.01.2014

Kaffee, Mokka, Eclair. Herrliche Süsse und noch optimale Säure. Auslandende Crème brulée. Feigenkompott mit einem Touch Tabak. Wunderbar langer Abgang.


19.5

26.05.2013

Opulent und ausladend. Viel Malz. Orangeat und getrocknete Feigen. Vollmundig. Langer Abgang.


19

28.05.2011

Jugendliche Frische, Vanille, Butterscotch. Ausgewogen und opulent aber elegant zugleich. Schönes Süsse-Säure-Spiel. Niemals spürt man ihm sein Alter an. Herrlich.


19.5

Older note, undated

2004: 19.5 Punkte. Gaumen: Melasse mit einem Hauch Bittermandeln. Unbedingt 15-30 Minuten warten damit er seine volle Süsse entwickelt und die minimalen Bittertöne sich verflüchtigen. Gut stützende Säure. Vollmundig und lang im Abgang. Ein wunderbarer Wein. 2006: 19.5 Punkte. Wiederum eine wunderbare Flasche. Dicht, opulent mit viel Melasse. Wunderbare Süsse und Säure. Lang und lecker. 2006: 19.5 Punkte. Wiederum mindestens 15 Minuten im Glas stehen lassen. Schöne frische Säure, fett, süss, Melasse pur, Birbel, opulent, Sultainen, Birnenkompott. Herrlich. 2008: 19 Punkte. Mittlere Schulter. Enorme Süsse und ebenso gewaltige Säure. In der Nase unsympathisch auf Grund des Niveaus: Plastikdämpfe mit künstlichem Süssstoff. Im Gaumen Melasse pur, Bitterorangen, sehr viel Malz mit etwas Mokka und Kaffeesatz. Qumquats. Mittlerer Abgang.


19.5